Accessibility.SkipToMainContent

Strategischer Plan

Dies ist der strategische Plan von Nautilus International für die Jahre 2015-2019.

Unser Strategischer Plan berücksichtigt den Charakter unserer Mitgliedsorganisation sowie die politischen Themen, die wir zwischen den Generalversammlungen bearbeiten. Der Plan wir jährlich angepasst und berücksichtigt die Ansichten der Mitglieder  sowie der Gewerkschaftsangestellten.

Fortbestand als unabhängige, finanziell existenzfähige, internationale Gewerkschaft und Berufsgenossenschaft. Er enthält sämtliche Ziele und Zwecke der Gewerkschaft. Und zwar für Nautilus als Gesamtes wie auch für seine drei nationalen Sektionen.

Leitbild

Es ist unser Auftrag, eine unabhängige, einflussreiche, globale Gewerkschaft sowie ein Berufsverband zu sein. Wir verpflichten uns dazu, unseren Mitgliedern qualitativ hochstehende und kostengünstige Dienstleistungen zu bieten. Und notleidenden Seefahrenden und ihren Angehörigen sowie anderen maritimen Fachkräften Fürsorge zukommen zu lassen.

Als Gewerkschaft
  1. Wir existieren, um den Interessen unserer Mitglieder zu dienen und, um diese zu schützen und zu unterstützen
  2. Wir werden durch unsere Mitglieder geführt und sind diesen Rechenschaft schuldig
  3. Wir sind demokratisch in unseren Abläufen, gewissenhaft in unseren Richtlinien und professionell in unserer Umsetzung
  4. Wir behandeln Menschen fair, gleichwertig und mit Respekt
Als Arbeitgeber

Es ist unser Ziel, gleichwertige Möglichkeiten für alle zu schaffen sowie für Arbeitsplatzsicherung und für eine Bereicherung der Arbeit zu sorgen. Durch ein Programm zur Weiterbildung und zur Weiterentwicklung sollen die Fähigkeiten und das Wissen unserer Angestellten gefördert werden. Dies, um die Dienstleistungen für unsere Mitglieder zu verbessern.

Unsere Vision und Strategie

Es ist unsere Vision, als starker und einflussreicher Anwalt für unsere Mitglieder einzutreten, sowohl kollektiv als auch individuell. Um diese Vision in den kommenden vier Jahren zu verwirklichen, werden wir unsere Arbeit wie folgt aufrechterhalten und verstärken:

Unsere Ziele
  1. Organisieren, rekrutieren, erhalten, engagieren, stärken. Fortbildung für unsere Mitglieder anbieten.
  2. Hochwertige Dienstleistungen für unsere Mitglieder anbieten.
  3. Einen hochwertigen und kosteneffizienten Fürsorgedienst für notleidende Seefahrende und ihre Angehörigen, sowie für andere maritime Berufsleute anbieten.
  4. Als unabhängige und finanziell tragfähige, internationale Gewerkschaft und als Berufsverband weiterbestehen.
  5. Eine effektive und rechtzeitige Einführung von strategischen Entscheidungen erlangen.
  6. Einen Stützpunkt als internationale Gewerkschaft aus dem maritimen Sektor aufrechterhalten.
  7. Einfluss der Gewerkschaft auf nationaler sowie auf internationaler Ebene maximieren.
  8. Danach streben, alle Angestellten weiterzubilden und eine Personalpolitik zu entwickeln, aufrechtzuerhalten und umzusetzen, welche die operationellen Bedürfnisse der Organisation abdeckt.
  9. Eine technische Infrastruktur mit hoher Erreichbarkeit für alle Mitglieder und die ganze Belegschaft bereitstellen, um die Funktionsweise der Gewerkschaft zu ermöglichen und zu verbessern
Ziel 1: Organisieren, rekrutieren, erhalten, engagieren, stärken. Fortbildung für unsere Mitglieder anbieten.

Organisieren

Zielsetzungen:

  • Danach streben, die Gewerkschaft durch eine proaktive Mitgliederwerbungsstrategie wachsen zu lassen, die darauf abzielt, die Mitgliedschaft in traditionellen Sektoren zu maximieren. Und so sicherzustellen, dass alle maritimen Berufsleute, inklusive Offiziere in Ausbildung, bei ihrem Einstieg in die Industrie rekrutiert werden. (1.1)
  • Entwickeln und Anbieten gewerkschaftlicher Strategien, die so konzipiert sind, dass sie ein Mitgliederwachstum gewährleisten. Dies mittels Durchforstung bislang unerschlossener Bereiche. Mit dem Ziel, die Mitgliederbasis zu erweitern, einschliesslich – jedoch ohne Begrenzung – der Mitgliederwerbung maritimer Berufsleute in den Bereichen Baggerarbeiten und Binnenschifffahrt, sowie in den Sektoren grosser Jachten und Offshore-Dienstleistungen (z.B. Windfarmen). (1.2)
  • Abklären der Erwartungen von Mitgliedern bezüglich Sonderleistungen, Dienstleistungen, rechtlicher Beratung und Vertretung, Branchenberatung und -vertretung. (1.3)
  • Bestimmen und umsetzen der effektivsten Methoden zur Mitgliederwerbung. (1.4)
  • Entwicklung der Beteiligung von Vertrauensleuten und der Repräsentationsstrukturen, inklusive massgeblicher Fortbildung. Und sicherstellen, dass die Generalversammlungen eine möglichst hohe Besucherfrequenz aufweisen, insbesondere von Vertrauensleuten. (1.5)
  • Entwickeln von neuen Bereichen organisatorischen Einflusses und der Anerkennung zugunsten der Mitglieder. (1.6)
  • Unterstützen der andauernden Entwicklung der Nautilus Pensions Association, der Unterstützungserweiterung und der Beratung von Mitgliedern bezüglich Rententhemen. (1.7)
  • Zur Verfügung stellen einer Einrichtung für weibliche Mitglieder, damit es diesen möglich ist, ein weibliches Besatzungsmitglied bezüglich relevanter Fragen zu kontaktieren. (1.8)
  • Führen von Gesamtarbeitsverhandlungen zugunsten von Mitgliedern in seriöser und zeitnaher Art und Weise, inkl. Sozialpartnerschafts-Übereinkommen und Gleichstellungsrichtlinien. Immer dafür sorgend, dass dabei die Richtlinien der Gewerkschaft beachtet werden. Das gilt auch für die von Rat festgelegten Ziele und Prioritäten. (1.9)
  • Sicherstellen einer engen Absprache zwischen den Branchenteams aus der Schweiz, den Niederlanden und Grossbritannien, wenn es zu Vertretungen innerhalb derselben Firma oder Gruppe kommt. Dies trifft auch für die Umsetzung aller vereinbarten firmenspezifischen Pläne zu. (1.10)
  • Konsultation der Mitglieder während den Verhandlungen, so dies möglich ist, und sicherstellen, dass den Mitgliedern bezüglich sämtlicher Aspekte der Verhandlungen ein Maximum an Informationen zukommt. Dabei sind die Methoden moderner Kommunikation vollumfänglich zu nutzen. (1.11)
  • Während einem gewissen Zeitraum danach trachten, wirkliche Verbesserungen bei den allgemeinen Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen der Mitglieder zu erzielen. (1.12)
  • Leisten von Hilfe und Unterstützung für einzelne Mitglieder. Dies in Bezug auf alle Aspekte ihrer Anstellung und ihrer Fürsorge, inklusive Fragen zur Chancengleichheit. (1.13)
  • Ausbau der Verbindungen zu maritimen und nautischen Kollegen. Dies umfasst auch regelmässige Besuche. (1.14)
  • Zur Verfügung stellen regelmässiger Informationen für die Mitglieder zu sämtlichen Aktivitäten, die in ihrem Namen durchgeführt werden. Das Personal der Gewerkschaft wird bezüglich Entwicklungen mit regelmässigen Updates versorgt; dabei kommen vollumfänglich moderne Kommunikationsmethoden zum Einsatz. (1.15)
Ziel 2: Dienstleistungen für die Mitglieder. Hochwertige Dienstleistungen für unsere Mitglieder anbieten.

Fachliche und technische Dienstleistungen

Zielsetzungen:

  • Erhalten und verbessern des hohen internationalen Ansehens des maritimen Berufsstandes und der Qualifikationen der Mitglieder sowie des Trainingstandards. (2.1.1)
  • Sich im grösstmöglichen Umfang an allen nationalen, europäischen und internationalen Foren einbringen, an denen Themen diskutiert werden, die Mitglieder betreffen. (2.1.2)
  • Aufrechterhalten des grösstmöglichen Engagements beim Kontakt mit Regierungen und Behörden. Dies in Bezug auf maritime Sicherheit, technische Themen und Ausbildungsfragen. (2.1.3)
  • Zur Verfügung stellen von Hilfe und Unterstützung für einzelne Mitglieder, sowie für die Belegschaft der Gewerkschaft. Dies in Bezug auf alle fachlichen und technischen Belange. (2.1.4)
  • Maximieren der Mitgliederbeteiligung bei Befragungen und bei wichtigen Gewerkschaftsversammlungen (2.1.5)
  • Sicherstellen, dass auf Regierungs- und Behördenkonsultationen zeitnah und vollständig geantwortet wird. (2.1.6)
  • Bieten eines proaktiven Inputs zu sämtlichen fachlichen und technischen Fragen, die unsere Mitglieder betreffen. (2.1.7)
  • Gewinnen von Statistiken hinsichtlich der Anzahl von Neueinsteigern in die Branche und zur Verfügung stellen von Ausbildungs- respektive Weiterbildungsunterstützung für unsere Mitglieder. (2.1.8)
  • Bereitstellen von regelmässigen Informationen für die Mitglieder; und zwar zu sämtlichen Aktivitäten, die in ihrem Namen ausgeführt werden. Andere Gewerkschaftsabteilungen werden regelmässig über Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten. (2.1.9)
  • Erstellen und pflegen einer Liste von Experten, um zusätzliche fachliche Beratung zur Verfügung zu haben und die Vertretung der Gewerkschaft in nationalen, europäischen und internationalen Foren zu fördern. (2.1.10)

Rechtsdienstleistungen

Zielsetzungen:

  • Darauf hinwirken sicherzustellen, dass die Rechte von Seefahrenden verbessert werden. (2.2.1)
  • Zur Verfügung stellen einer umfassenden, kompetenten und weltweiten Dienstleitung für alle beschäftigungsrelevanten Fragen für unsere Mitglieder. (2.2.2)
  • Zur Verfügung stellen eines Empfehlungsservices für nicht-beschäftigungsrelevante Angelegenheiten für unsere Mitglieder und ihre Familien. (2.2.3)
  • Sicherstellen, dass relevante Informationen zum Arbeitsrecht und Empfehlungen bei Bedarf an die Branchenteams sowie an andere Abteilungen gelangen. (2.2.4)
  • Bereitstellen regelmässiger Informationen für die Mitglieder. Und zwar zu sämtlichen Aktivitäten, die in ihrem Namen ausgeführt werden. Dabei sind vollumfänglich moderne Kommunikationsmethoden auszuschöpfen. (2.2.5)
  • Zur Verfügung stellen von regelmässigen Updates zu wichtigen Entwicklungen für andere Abteilungen der Gewerkschaft. (2.2.6)
  • Zur Verfügung stellen von Seminaren etc. für Mitglieder zu aktuellen Themen wie der Kriminalisierung und der fairen Behandlung. (2.2.7)

Gewerkschaftliche Fürsorge und Leistungen

Zielsetzungen:

  • Sich im grösstmöglichen Umfang bei der maritimen Fürsorge (inklusive Renten) und bei Wohlfahrtsorganisationen einbringen; dies bezüglich Fragestellungen, die unsere Mitglieder betreffen. (2.3.1)
  • Zur Verfügung stellen von Informationen und Unterstützung für Mitglieder, inklusive Dritte, bezüglich aller Fragestellungen, die ihre individuelle und kollektive Fürsorge betreffen. Das umschliesst auch Renten, Sozialversicherung und Steuern. (2.3.2)
  • Stärkung und Ausbau der Palette von Vorteilen und Dienstleistungen (kommerzieller und anderer Art), die unseren Mitgliedern zur Verfügung stehen. (2.3.3)
  • Bereitstellen regelmässiger Informationen für die Mitglieder. Und zwar zu sämtlichen Aktivitäten, die in ihrem Namen ausgeführt werden. Dabei sind vollumfänglich moderne Kommunikationsmethoden auszuschöpfen. (2.3.4)
  • Zur Verfügung stellen von regelmässigen Updates zu wichtigen Entwicklungen für andere Abteilungen der Gewerkschaft. (2.3.5)

Kommunikation und Information

Zielsetzungen:

  • Nutzung aller zur Verfügung stehenden Medien, Print wie Online, um die Mitglieder mit regelmässigen Informationen zu sämtlichen relevanten Aktivitäten zu versorgen, die in ihrem Namen erfolgt sind. (2.4.1)
  • Zur Verfügung stellen von regelmässigen Updates zu relevanten maritimen sowie zu generellen Entwicklungen (2.4.2)
  • Herstellen und Verteilen – und das mit allen verfügbaren Mitteln, wie z.B. Print oder E-Mail – einer grossen Auswahl von Literatur zu Fragen, die für Mitglieder von beruflichem Interesse sind. (2.4.3)
  • Befragen von Mitgliedern, um deren Ansichten zu bestimmten Themen und relevanten Fragen einzuholen. (2.4.4)
  • Bieten einer redaktionellen Betreuung und Einspeisung von Inhalten für die Webseiten der Gewerkschaft, sowie für deren Intranet und Social-Media-Output. (2.4.5)
  • Sicherstellen, dass die Kommunikationsrichtlinie der Gewerkschaft eingehalten wird. (2.4.6)
  • Fördern der Reputation und des Images von Nautilus International – dies in Zusammenarbeit mit Mitgliedern, externen Einrichtungen sowie Meinungsmachern. (2.4.7)
  • Tägliches Management der Beziehungen zwischen der Gewerkschaft und externen Kommunikationsanbietern. (2.4.8)

Strategische Kampagnen, soziale Medien und Medienarbeit

Zielsetzungen:

  • Entwickeln und anbieten von strategischen Kampagnen zu zentralen Themen, welche die Mitglieder betreffen. (2.5.1)
  • Initiieren, entwickeln und fördern von Kampagnen zu zentralen Themen, welche die Mitglieder und Bereiche betreffen, in denen diese tätig sind. (2.5.2)
  • Beitragen zur Förderung der Reputation und des Images von Nautilus International – dies in Zusammenarbeit mit Mitgliedern, externen Einrichtungen und Meinungsmachern. (2.5.3)
  • Proaktive Förderung der Reputation der Gewerkschaft und der Medienpräsenz als führende Informationsquelle und auch als Ort, an dem eine ganze Reihe maritimer und schifffahrtsbezogener Fragestellungen sachkundig kommentiert werden. Dabei werden sämtliche relevanten Medien (traditionelle wie soziale) genutzt. (2.5.4)
  • Beobachten und berichten relevanter Entwicklungen in den Medien, die sich auf die Arbeit der Gewerkschaft beziehen. (2.5.5)
  • Proaktives Angehen der Presse und anderer Medien, um für die Arbeit der Gewerkschaft zu werben und die strategische Bedeutung der maritimen Branche, sowie die Rolle der maritimen Berufsleute hervorzuheben. (2.5.6)
Ziel 3: Einen hochwertigen und kosteneffizienten Fürsorgedienst für notleidende Seefahrende und ihre Angehörigen, sowie für andere maritime Berufsleute anbieten

Der Nautilus Welfare Fund (eine eingetragene britische Wohltätigkeitsorganisation)

Zielsetzungen:

  • In Partnerschaft arbeiten mit anderen maritimen Wohltätigkeitsorganisationen, sowie mit umfassenderen staatlichen Organisationen und mit Verbänden aus dem Freiwilligensektor. Dies, um den ermittelten Wohlfahrtsbedarf der Seefahrenden und ihren Angehörigen zu decken. (3.1)
  • Sicherstellen einer ausreichenden Versorgung mit guten, modernen Unterkünften. Diese sollen den höchsten Standards genügen, die in den entsprechenden Vorschriften und Ausführungsrichtlinien festgehalten wurden. (3.2)
  • Entwickeln von wirksamer Beratung und von Dienstleistungen zur Informations- und Darlehensunterstützung, um eine eigenständige Lebensführung von Seefahrenden und ihren Angehörigen zu gewährleisten. (3.3)
  • Sicherstellen einer reaktionsschnellen und umfassenden Betreuungsqualität, die ein grosses Bedarfsfeld abdeckt. (3.4)
  • Sicherstellen, dass der Nautilus Welfare Fund finanziell tragfähig bleibt. (3.5)
Ziel 4: Als unabhängige und finanziell tragfähige, internationale Gewerkschaft und als Berufsverband weiterbestehen

Finanzen

Zielsetzungen:

  • Aufrechterhalten der finanziellen Stärke der Gewerkschaft und sicherstellen, dass die Entscheidungen bezüglich finanzieller Fragen ausreichend früh getroffen werden, damit die finanzielle Tragfähigkeit der Gewerkschaft erhalten bleibt. (4.1)
  • In Übereinstimmung mit den Richtlinien des Rats sollen Reserven aufrechterhalten werden. (4.2)
  • Mittels eines strengen, jährlichen Budgetprozesses, Massnahmen zur Kostenkontrolle und zu Vergabeverfahren sollen adäquate finanzielle Ressourcen bereitgestellt werden, damit Equipment, Möblierung und Bauwerke rechtzeitig ausgetauscht und nachgerüstet werden können. Dies auch, um die Leistungserbringung für Mitglieder aufrechtzuerhalten. (4.3)
  • Adäquate finanzielle Ressourcen sollen bereitgestellt werden, um für oder an jene Rechtsangelegenheiten zu zahlen, für die sie in erster Linie (allerdings nicht ausschliesslich) – gemäss den Bestimmungen der Gewerkschaft (z.B. für den Rechtsverteidigungs-Fonds) –zur Verfügung stehen. Die Ressourcen sind auch für genehmigte Ausgaben des Abschnitts 447 des Einkommens- und Körperschaftssteuergesetzes von 1988 bestimmt. (4.4)
  • Die Auswirkungen der Mitgliederzahlen soll – sowohl auf der Ebene der Mitgliederbeiträge, als auch jener der Kosten – streng überwacht werden. (4.5)
  • Unterhalten der Gewerkschaftskonten, Vorbereiten der Abschlüsse und Einreichen der nötigen Dokumente an die zuständige Behörde. Dies im gesetzlichen Rahmen und in Übereinstimmung mit den Bestimmungen der Gewerkschaft. Dazu gehört es auch sicherzustellen, dass die Konten extern überprüft werden. Und zwar durch die Wirtschaftsprüfer der Gewerkschaft, die von der Generalversammlung bestimmt wurden. (4.6)
Ziel 5: Eine effektive und rechtzeitige Einführung von strategischen Entscheidungen erlangen.

Richtlinienentscheidungen

Zielsetzungen:

  • Danach trachten sicherzustellen, dass die durch die Mitglieder an den Generalversammlungen und den Rat festgelegten Richtlinien und Zielsetzungen auch umgesetzt werden. (5.1)
  • Danach trachten, dass Änderungen, die der Rat aufgrund von Mitgliederumfragen beschlossen hat, umgesetzt werden. (5.2)
Ziel 6: Einen Stützpunkt als internationale Gewerkschaft aus dem maritimen Sektor aufrechterhalten

Internationale Seefahrtsgewerkschaft

Zielsetzungen:

  • Kooperieren mit anderen gleichgesinnten maritimen Gewerkschaften. Dies mit dem Ansinnen, Verbindungen über den Nautilus-Verband zu schmieden und die Gewerkschaft zu erweitern. (6.1)
  • Festhalten am Engagement im Bereich der internationalen Solidarität. Dies beispielsweise durch Zugehörigkeit zur ITF, ETF und IFSMA, sowie zu den nationalen Gewerkschaftszentren in Grossbritannien, den Niederlanden und der Schweiz. (6.2)
Ziel 7: Den Einfluss der Gewerkschaft auf nationaler sowie auf internationaler Ebene maximieren

Einfluss

Zielsetzungen:

  • Repräsentieren der Mitglieder bei externen Organisationen wie der ILO, IMO, EU, ITF, IFSMA, ETF, TUC, FNV und SGB. Dies, um die Richtlinien der Gewerkschaft weiterzuentwickeln und die Interessen der Mitglieder zu schützen. (7.1)
  • Lobbyarbeit bei Regierungen und relevanten Einrichtungen betreiben, um die Richtlinien der Gewerkschaft weiterzuentwickeln und die Interessen der Mitglieder zu schützen. (7.2)
  • Initiieren von Kampagnen unter den Mitgliedern und/oder der Öffentlichkeit und/oder von anderen Gruppen, um die Richtlinien der Gewerkschaft weiterzuentwickeln und die Interessen der Mitglieder zu schützen. (7.3)
  • Zusammenarbeit mit anderen Gewerkschaften und Verbänden, wo solches im langfristigen Interesse der Mitglieder liegt. (7.4)
  • Fördern der Umsetzung der ILO-Agenda für menschwürdige Arbeit im maritimen Sektor und sich dem Sozialdumping und den prekären Arbeitssituationen weltweit widersetzen. (7.5)
Ziel 8: Danach streben, alle Angestellten weiterzubilden und eine Personalpolitik zu entwickeln, aufrechtzuerhalten und umzusetzen, welche die operationellen Bedürfnisse der Organisation abdeckt

Nautilus International als Organisation und Arbeitgeber

Zielsetzungen: Personal und Arbeitsabläufe (8.1)

  • Sicherstellen, dass alle Angestellten die Arbeit, die Ziele und die Zwecke der Gewerkschaft vollumfänglich kennen und aktiv an der Erreichung dieser arbeiten. (8.1)
  • Herstellen von Ausbildungs- und Trainingsplänen, um alle Angestellten einzubinden; dies basierend auf den betrieblichen Notwendigkeiten der Gewerkschaft. (8.2)
  • Danach trachten, dass die Personalpolitik die beste Vorgehensweise widerspiegelt und den gegenwärtigen und zukünftigen gesetzlichen Anforderungen entspricht. (8.3)
  • Danach trachten, dass die Richtlinien zur Mitgliederwerbung die beste Vorgehensweise widerspiegeln und den gegenwärtigen und zukünftigen Bedürfnissen der Gewerkschaft entsprechen. (8.4)
  • Sicherstellen, dass die Personalpolitik und die Beschäftigungsmodelle im Kontext der Gleichstellungspolitik der Gewerkschaft für alle Angestellten angemessen sind. (8.5)
  • Sich bei einer oder mehreren anerkannten Gewerkschaften einbringen, welche die etablierten Verhandlungsgruppeninnerhalb der Gewerkschaft repräsentieren. (8.6)
  • Aufrechterhalten der Akkreditierung bei «Investors in People». (8.7)
  • Sicherstellen, dass für eine angemessene Personalausstattung und -qualität gesorgt ist und, dass Verfahren bestehen, die einen effektiven und effizienten Service für alle unsere Mitglieder, Besucher und Kollegen bieten und aufrechterhalten. (8.8)
  • Sicherstellen, dass sich die Belegschaft ihrer Pflichten und Verantwortlichkeiten gegenüber unseren Mitgliedern, Besuchern und Kollegen bewusst ist. (8.9)
  • Zur Verfügung stellen von Equipment, das es der Belegschaft ermöglicht, in einer effektiven, effizienten und fachgerechten Weise zu arbeiten, um die hohen Standards der Gewerkschaft zu widerspiegeln. (8.10)
  • Sicherstellen, dass die Gesundheitsschutz- und Sicherheitsanforderungen erfüllt sind und, dass Gefährdungsbeurteilungen (nicht auf beschränkt auf Fragen des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit) vorgenommen werden. (8.11)
  • Die Gewerkschaft verfügt über Büros in der Schweiz, den Niederlanden und Grossbritannien und zeigt Präsenz in Singapur. (8.12)
Ziel 9: Eine technische Infrastruktur von hoher Erreichbarkeit für alle Mitglieder sowie für die ganze Belegschaft bereitstellen, um die Funktionsweise der Gewerkschaft zu ermöglichen und zu verbessern

Informationstechnologie

Zielsetzungen:

  • Sicherstellen, dass alle Hard- und Software-Komponenten über sämtliche Plattformen hinweg gebrauchstauglich sind (beispielsweise: Server, Netzwerke, Computer, Drucker, Videos, Telefone und Tablets). (9.1.1)
  • Sicherstellen, dass alle notwendigen Sicherheitsmassnahmen berücksichtigt sind (beispielsweise: Antivirus, Antispam, Verschlüsselung, Tracking, Remote-Löschen, Betriebskontinuität und sicherer Zugriff auf die Systeme). (9.1.2)
  • Sicherstellen, dass Nautilus bezüglich aktueller Technologie-Trends auf dem neusten Stand ist und geeignete Massnahmen ergriffen werden, die mit der erklärten Mission der Gewerkschaft übereinstimmen. Dazu gehört auch eine klare digitale Kommunikationsstrategie. (9.1.3)
  • Sicherstellen, dass Investitionen in die IT-Ausrüstung und deren Nutzung zum bestmöglichen Preis-Leistungs-Verhältnis erfolgen. (9.1.4)
  • Sicherstellen, dass Nautilus CRM und die Webseiten von Nautilus zugänglich und gebrauchstauglich sind (beispielsweise: Intranet, Extranet und Internet ebenso wie Interface, Datenbank, Software und Umgebung). Und auch imstande sind, den Ausbau von Online-Dienstleistungen sowie deren Bereitstellung zu unterstützen. (9.1.5)
  • Sicherstellen, dass lokale Unterstützung und Fernunterstützung für alle Dienstleistungen vorhanden sind. Und, dass Ausbildungen – wo nötig – vorbereitet und durchgeführt werden. (9.1.6)
  • Sicherstellen, dass Beziehungen mit Drittanbietern auf einer professionellen Grundlage zum beidseitigen Nutzen aufrechterhalten werden. (9.1.7)
Dienstleistungsstandard

Zielsetzung:

  • Aufrechterhalten eines effektiven Beschwerdeverfahrens für Mitglieder, die der Meinung sind, dass die Gewerkschaft dem erforderlichen Dienstleistungsstandard für seine Mitglieder nicht gerecht wird. (9.2.1)
Nachtrag 1: Nautilus International Niederlassungsplan Grossbritannien 2015-19

Die Niederlassung soll:

  • sicherstellen, dass alle Geschäftsbücher der Gewerkschaft in Grossbritannien sowie für jegliche in Grossbritannien angesiedelten juristischen Personen (die Konten, für welche sich die Gewerkschaft und/oder die Niederlassung verantwortlich zeichnen) in Übereinstimmung mit den Voraussetzungen einer solchen juristischen Person und den Bestimmungen und Reglementen der Gewerkschaft verwaltet werden. Dies wie vom Generalsekretär oder Finanzdirektor gefordert und in Übereinstimmung mit der entsprechenden Gesetzgebung.
  • ein Mitglied oder mehrere Mitglieder des internen Finanzausschusses zur Verfügung stellen, wie in Artikel 2 Paragraph 6 des Protokolls festgelegt, das vom Rat am 11. Dezember 2014 verabschiedet wurde.
  • die Vorbereitung der jährlichen Einschätzung und die Produktion von Geschäftsberichten – wie festgelegt – unterstützen.
  • Mitglieder bei geeigneten Organisationen Grossbritanniens wie der TUC und, auf Antrag des Generalsekretärs, auch bei europäischen und internationalen Organisationen vertreten.
  • Lobbyarbeit bei der Regierung Grossbritanniens und bei relevanten Behörden betreiben, um die Richtlinien der Gewerkschaft weiterzuentwickeln und die Interessen der Mitglieder zu schützen.
  • ein grösstmögliche Engagement beim Kontakt mit Regierungsstellen aufrechterhalten; dies in den Bereichen der maritimen Sicherheit sowie bei technischen Themen und Ausbildungsfragen.
  • sich in grösstmöglichem Umfang an nationalen Ausbildungsstrukturen einbringen.
  • sich in grösstmöglichem Umfang bei Organisationen einbringen, die Renten, Sozialhilfe und maritime Fürsorge bereitstellen, inklusive bei gemeinnützigen Organisationen. Dies in Bezug auf Fragen, die Mitglieder betreffen.
  • sicherstellen, dass die Leitung jeglicher externer juristischer Personen, welche die Niederlassung als Ganzes oder in Teilen involviert, Folgendes erfüllt: die Anforderungen der besagten Rechtsperson, die Bestimmungen und Reglemente der Gewerkschaft, die Erfordernisse des Generalsekretärs und in Einklang mit dem entsprechenden Gesetz sind.
  • danach trachten, dass die von Mitgliedern an der Niederlassungs- und Generalversammlung sowie durch das Komitee der Niederlassung und den Rat von Nautilus festgelegten Richtlinien und Zielsetzungen umgesetzt werden.
Nachtrag 2: Nautilus International Niederlassungsplan Niederlande 2015-19

Die Niederlassung soll:

  • sicherstellen, dass alle Geschäftsbücher der Gewerkschaft in den Niederlanden sowie für jegliche in den Niederlanden angesiedelten juristischen Personen (die Konten, für welche sich die Gewerkschaft und/oder die Niederlassung verantwortlich zeichnen) in Übereinstimmung mit den Voraussetzungen einer solchen juristischen Person und den Bestimmungen und Reglementen der Gewerkschaft verwaltet werden. Dies wie vom Generalsekretär oder Finanzdirektor gefordert und in Übereinstimmung mit der entsprechenden Gesetzgebung in den Niederlanden und in Grossbritannien.
  • ein Mitglied oder mehrere Mitglieder des internen Finanzausschusses zur Verfügung stellen, wie in Artikel 2 Paragraph 6 des Protokolls festgelegt, das vom Rat am 11. Dezember 2014 verabschiedet wurde.
  • die Vorbereitung der jährlichen Einschätzung und die Produktion von Geschäftsberichten – wie festgelegt – unterstützen.
  • sich in grösstmöglichem Umfang bei nationalen Foren einbringen, an denen Themen, die Mitglieder betreffen, diskutiert werden. Dies gilt – auf Antrag des Generalsekretärs – auch für europäische und internationale Foren.
  • ein grösstmögliche Engagement beim Kontakt mit Regierungsstellen aufrechterhalten; dies in den Bereichen der maritimen Sicherheit sowie bei technischen Themen und Ausbildungsfragen.
  • Mitglieder bei geeigneten holländischen Organisationen wie dem FNV und, auf Antrag des Generalsekretärs, auch bei europäischen und internationalen Organisationen vertreten.
  • Lobbyarbeit bei der Regierung der Niederlande und bei relevanten Behörden betreiben, um die Richtlinien der Gewerkschaft weiterzuentwickeln und die Interessen der Mitglieder zu schützen.
  • sicherstellen, dass die Leitung einer jeglichen Stiftung, welche die Niederlassung als Ganzes oder in Teilen involviert, Folgendes erfüllt: die Anforderungen der besagten Rechtsperson, die Bestimmungen und Reglemente der Gewerkschaft, die Erfordernisse des Generalsekretärs und in Einklang mit dem entsprechenden Gesetz der Niederlande oder Grossbritanniens sind.
  • mit dem öffentlichen und dem freiwilligen Sektor zusammenarbeiten, um den ermittelten Fürsorgebedarf der Seefahrenden und ihrer Angehörigen zu decken.
  • die Akkreditierung für «Investors in People» erlangen.
  • danach trachten, dass die von Mitgliedern an der Niederlassungs- und Generalversammlung sowie durch das Komitee der Niederlassung und den Rat von Nautilus festgelegten Richtlinien und Zielsetzungen umgesetzt werden.
Nachtrag 3: Nautilus International Niederlassungsplan Schweiz 2015-19

Die Niederlassung soll:

  • sicherstellen, dass alle Geschäftsbücher der Gewerkschaft in der Schweiz sowie für jegliche in der Schweiz angesiedelten juristischen Personen (die Konten, für welche sich die Gewerkschaft und/oder die Niederlassung verantwortlich zeichnen) in Übereinstimmung mit den Voraussetzungen einer solchen juristischen Person und den Bestimmungen und Reglementen der Gewerkschaft verwaltet werden. Dies wie vom Generalsekretär oder Finanzdirektor gefordert und in Übereinstimmung mit der entsprechenden Gesetzgebung in der Schweiz und in Grossbritannien.
  • die Vorbereitung der jährlichen Einschätzung und die Produktion von Geschäftsberichten – wie festgelegt – unterstützen.
  • sich in grösstmöglichem Umfang bei nationalen Foren einbringen, an denen Themen, die Mitglieder betreffen, diskutiert werden. Dies gilt – auf Antrag des Generalsekretärs – auch für europäische und internationale Foren.
  • ein grösstmögliche Engagement beim Kontakt mit Regierungsstellen aufrechterhalten; dies in den Bereichen der maritimen Sicherheit sowie bei technischen Themen und Ausbildungsfragen.
  • Mitglieder bei geeigneten schweizerischen Organisationen wie dem SGB und, auf Antrag des Generalsekretärs, auch bei europäischen und internationalen Organisationen vertreten.
  • Lobbyarbeit bei der Regierung der Schweiz und bei relevanten Behörden betreiben, um die Richtlinien der Gewerkschaft weiterzuentwickeln und die Interessen der Mitglieder zu schützen.
  • mit dem öffentlichen und dem freiwilligen Sektor zusammenarbeiten, um den ermittelten Fürsorgebedarf der Seefahrenden, Bootsführer und deren Angehörigen zu decken.
  • danach trachten, dass die von Mitgliedern an der Niederlassungs- und Generalversammlung sowie durch das Komitee der Niederlassung und den Rat von Nautilus festgelegten Richtlinien und Zielsetzungen umgesetzt werden.

Werde noch heute Nautilus Mitglied